DER MENSCH
IM MITTELPUNKT

Herz, was willst du mehr?

EBITDA +3,7% und Nettoergebnis + 17%

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen!

Das 1. Halbjahr ist abgerechnet, wir haben wieder hervorragend gearbeitet. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte ist ein alter „Hadern“: Daran verdienen die Aktionäre (auch 2022 vermutlich wieder + 10%), das Management (Prämien +Boni zweistellig!), uns bleibt der Rest.

Die Zeiten werden härter – das spüren wir alle. Strom, Gas, Sprit, Mieten, und die Pandemie gibt’s auch noch

Zur Klarstellung: Gehaltsverhandlungen sollen nicht die laufenden Preiserhöhungen und Inflationsraten abgelten, sie sollen die prognostizierten Kennwerte (voraussichtliches Wachstum, voraussichtliche Inflation abbilden) für 2023 wohlgemerkt!

Deswegen fordert die FCG für die Herbstlohnrunde klar und deutlich:

  • ERHÖHUNG aller Gehälter über der prognostizierten Inflationsrate 2023 – die wird wohl ZWEISTELLIG sein!
  • keine Einmalzahlungen als Inflationsabgeltung
  • diverse Deckelungen sind abzulehnen

Herzlichst Euer

Gottfried Kehrer

PS: Der vom Unternehmen so oft beschworene WORST CASE ist tatsächlich eingetreten – bei UNS, den Gehaltsempfängern. Höchste Zeit, darauf zu reagieren – mit den entsprechenden Lohnerhöhungen!!!

 

Eurofedop Kongress

Nach vielen nur virtuellen Treffen konnte endlich wieder einmal eine physische Veranstaltung (24.-25.6.2022)  in Gent im Augustinerkloster mit ca. 90 Delegierten aus 14 Ländern organisiert werden. Und dies zum 50 jährigen Jubiläum von Eurofedop. Von der FCG/GPF waren die Kollegen Manfred Wiedner und Rainer Siegl anwesend.

Es gab vieles zu diskutieren und einige Beschlüsse wurden gefasst.

Zu folgenden Themen wurden  Resolutionen verabschiedet:

  • Digitalisierung
  • Kampf gegen Gewalt am Arbeitsplatz
  • Demographie im öffentlichen Dienst
  • Covid und ihre Auswirkungen
  • Krieg in Europa und die Inflation

Es gibt also viele Themen, die es gilt, von den Gewerkschaften aufgearbeitet zu werden und als verlässlicher Sozialpartner die Regierungen dazu zu bringen, die besten politischen Lösungen zu finden.

Wichtige FCG – Forderung umgesetzt!

Abschaffung der Kalten Progression!!

Die von der Bundesregierung vorgestellte Entlastungsoffensive gegen die enorme Teuerung wirkt sich für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer positiv aus und enthält viele unserer Forderungen.

Noch heuer wirksame Sofortmaßnahmen (rund 5 Mrd. Euro):

  • 500 Euro für Jeden und Jede: Davon 250 Euro Klimabonus und 250 Euro Bonus für alle Erwachsenen
  • CO2-Bepreisung wird auf Oktober verschoben
  • 180 Euro als zusätzliche Einmalzahlung bei der Familienbeihilfe im August
  • Vorziehen des Familienbonus (2.000 Euro) und Erhöhung des Kindermehrbetrags (550Euro) auf 2022
  • Digi-Scheck für Lehrlinge (bis zu 3 mal 500 Euro pro Jahr) wird bis 2024 verlängert
  • Erhöhter Absetzungsbetrag für 2022 (500 Euro)

Strukturelle Maßnahmen (rund 22 Mrd. Euro bis 2026)

  • Abschaffung der Kalten Progression
  • Valorisierung der Sozialleistungen

Diejenigen, die noch immer „ein Haar in der Suppe “ finden,  sollten einen Blick in die Nachbarländer – wie etwa Deutschland – werfen. Dann könnten sie erkennen, wie groß das Entlastungspaket in Österreich mit den vorgestellten Maßnahmen ausfällt.

Eurer

Gottfried Kehrer