DER MENSCH
IM MITTELPUNKT

17. CGPT Kongress in der Bischofsstadt Fulda in Deutschland!

Im Priesterseminar von Fulda wurde der 17. Bundesgewerkschaftskongress der Christlichen Gewerkschaft für Postservice und Telekommunikation abgehalten. Als einzige Ehrengäste wurden die Vertreter der FCG Österreichs, Manfred Wiedner und Ing. Gottfried Kehrer zu diesem Kongress geladen.

In seiner Grußansprache betonte der Präsident des Europäischen Berufsrates für Post und Telekom, Manfred Wiedner einmal mehr die Notwendigkeit der internationalen Zusammenarbeit gerade im Bereich der Gewerkschaften. Er betonte auch, dass durch die rasche Veränderung der Arbeitsformen durch Homeoffice und Mobileworking, Gewerkschaft in vielen Bereichen noch mehr gefordert sind, damit die Arbeitnehmer fair behandelt werden.

Ein besonderes Hightlight war die Morgenmesse im Dom zu Fulda, die zu Ehren der CGPT Gewerkschafter vom Weihbischof von Fulda abgehalten wurde. Abschließend konnte noch dem Bundesvorsitzenden Uli Bösl zu seiner beeindruckenden Wiederwahl gratuliert werden.

Wir als FCG freuen uns sehr, gemeinsam mit der CGPT Gewerkschaft auch die nächsten Jahren europaweit für die Rechte und bessere Arbeitsbedingungen für die Kollegenschaft bei Post und Telekom zu kämpfen.

Kalte Progression endlich stoppen!

Fast täglich werden von den Regierenden steuerliche Entlastungen versprochen, aber es bleibt letztendlich nur bei Ankündigungen! Fritz Pöltl, der FCG-ÖAAB-Fraktionsvorsitzende in der Wiener Arbeiterkammer, urgiert deshalb einmal mehr, dass die Finanzendlich die kalte Progression für die Steuerzahler abschaffen soll.
„Die österreichischen Arbeitnehmer haben eine besonders hohe Steuerlast zu tragen. Aussagen von Politikern zur Senkung der Steuern gibt es genug, allerdings sind ihnen bisher kaum Taten gefolgt“, kritisiert Pöltl und unterstützt damit die Forderung des Tiroler AK-Präsident Erwin Zangerl nach der sofortigen Abschaffung der kalten Progression.

(mehr …)

Überlastungen bei Telekommunikations- und Postunternehmen

Im Zuge einer Arbeitsgruppensitzung im hochwassergeplagten Bonn/Köln wurde von den Teilnehmern unter Beisein vom Generealsekretär von CESI, Klaus Heeger beschlossen, am 14. Dezember 2021 ein Symposium zum Thema „Überbelastung der Kollegenschaft in den Postdiensten und der Telekommunikation“ in Wien abzuhalten.

Es werden dazu bis zu 100 Teilnehmer aus ganz Europa erwartet. Dies scheint uns aus Sicht der Gewerkschaften das brennendste Thema zu sein, zumal die unterschiedlichen Überlastungen je nach Branche, stetig bei den MitarbeiterInnen steigen.

Darüber hinaus werden wir uns natürlich auch mit den aktuellen Themen, Digitalisierung und den Auswirkungen von Homeoffice, prekären Dienstverhältnissen, sowie einhergehend dem Lohn- und Sozialdumping befassen.

Starke europäische Gewerkschaften sind notwendiger denn je, um aufgrund von Liberalisierung und den Privatisierungen, einen Gegendruck erzeugen zu können.